Mittwoch, 23. Januar 2013

Feta-Spinat-Suppe ♥


Hallöchen Beauteas!

Ich habe es ja versprochen, heute kommt dieses Rezept. Sowas gehört ja auch in einen Beauty- und Lifestyleblog. ;)
Es handelt sich um meine erste „Eigenkreation“ und die ist meiner Ansicht nach sofort gelungen. Der Topf hat für 2 ½ Teller gereicht. Uch habe alles schnell verputzt und das will schon was bei mir heißen!

♥♥♥
♥♥♥

Für 2 Personen braucht ihr
1 sehr kleine Schalotte
Ca. 1 EL Olivenöl
125 g Tiefkühl-Blattspinat
½ l Gemüsebrühe
1 ganze Tafel Feta / Ziegenkäse etc.
1- 1 ½ Zitronen
170 g saurer Schmand

  1. Zunächst wird die Schalotte geschält und fein gewürfelt. Danach gebt ihr erst einmal so viel Olivenöl in eine beschichtete Pfanne, bis sich eine dünne Schicht Öl auf der Pfanne bildet. Dann erhitzt ihr das Öl, gibt die Schalottenwürfel hinein und dünstet diese bis sie glasig sind.
  2. Zeitgleich bereitet ihr in einem Topf die Gemüsebrühe vor, in die ihr auch den TK-Spinat hineingebt. Wartet ab, bis der TK-Spinat geschmolzen ist.
  3. Wenn der TK-Spinat geschmolzen ist, gebt ihr die glasig gedünsteten Schalotten in den Spinat-Gemüsebrühe-Topf hinein und lasst den Topf aufkochen.
  4. Kocht die „Suppe“, könnt ihr das „Gebräu“ ungefähr 6 Minuten kochen lassen.
  5. In der Zwischenzeit zerkrümelt ihr mit einer Gabel die Feta-Tafel. Schneidet auch die Zitrone in zwei Hälften. Nun gebt den zerkrümelten Feta und beliebig viele Zitronensaft in die kochende Suppe.
  6. Nach den 6 Minuten Kochzeit rührt ihr den sauren Schmand unter und nehmt den Topf von der heißen (!) Platte.
  7. Nach belieben könnt ihr die Suppe auch wenige Sekunden mit einem Stabmixer pürieren.

Es kann sein, dass die Gemüsebrühe nicht vegan ist... Da müsst ihr auf die Verpackung schauen!
Bei mir ist die Suppe sehr wässrig gewesen, deshalb müsst ihr auch vorsichtig sein wegen des Stabmixers.

Ich habe sehr viel Saft aus der Zitrone rausgeholt und ich muss sagen, die Wässrigkeit kommt da ganz gelegen, weil sich der Saft so schön verteilen kann.
Ich finde, Feta und Zitronensaft ergänzen sich säuerlich. Ich mag es säuerlich müsst ihr wissen. Ich bin eine Tequila-Freundin und Zitronen sind einfach genial.

Außerdem ist es vielleicht erwähnenswert, dass ich versuche so wenig Fleisch (wenn dann eh nur Hähnchenbrust^^) wie möglich zu essen. Ich esse manchmal wenig Fleisch, wenn es mal Fleisch gibt und dann fühle ich mich immer mies etwas wegzuwerfen, was dann völlig „umsonst“ gestorben ist. Ganz vegetarisch kann ich nicht werden, aber ich versuche so oft es geht zu verzichten und vorallem wenn ich dann ausziehe möchte ich eigentlich mit so wenig Fleisch wie möglich kochen. Das letzte halbe Jahr habe ich mir Unmengen von Kochbüchern ausgeliehen (liebe Freundinnen, ihr habt ja meinen kleinen Fanatismus schnell in der Schule bemerkt :D) und auch fleißig Rezepte rausgeschrieben. Hierbei handelt es sich um eine enorme Abwandlung eines „no carb“-Rezeptes. Durch den Schmand weiß ich leider nicht, ob es sich jetzt immer noch um ein „no carb“-Rezept handelt.
Woha, mein Magen brummt wieder! Ich bin drauf und dran die Suppe nochmal zu kochen. Aber kurz vor Mitternacht? Lieber nicht :D


So Beauteas,
nun seid ihr an der Reihe, ich kann nur sagen, gesund und lecker! =)

Bis bald,
Eure Miss Zimt
xx

Kommentare:

  1. Mhmmm, ich liebe Spinat! In allen Varianten♥ danke für das Rezept, ist notiert ;)

    AntwortenLöschen